X

ABONNIEREN SIE UNSEREN BLOG


Erhalten Sie Beiträge per E-Mail-Marketing

Nein Danke
Email Marketing Software
Testen Sie unsere leistungsstarke
E-Mail-Marketing-Software
JETZT KONTO ERSTELLEN

Die Entwicklung des E-Mail Marketing

Die Entwicklung des E-Mail Marketing

Die meisten geschäftlichen E-Mail Benutzer empfangen mehr als 100 E-Mail Nachrichten und senden täglich mehr als 30 Nachrichten. Mit anderen Worten, das Versenden und Lesen von E-Mails erfordert viel Zeit. Es begann nicht plötzlich. Es durchlief einen Prozess. In diesem Artikel werden wir einen Blick auf die Entwicklung des E-Marketing werfen.

Wenn Sie ein E-Mail Benutzer sind, erhalten Sie möglicherweise regelmäßig eingehende Nachrichten von Unterhaltungsunternehmen, Einzelhändlern, Gesundheitsversorgern und anderen Unternehmen. Selbst wenn Sie keine E-Mails senden, erhalten Sie immer noch viele E-Mails im Posteingang, die Sie täglich überprüfen können. Diese Unternehmen oder Geschäfte senden diese E-Mails zu Marketingzwecken.

Jetzt ist die Frage, wie haben Unternehmen damit begonnen, E-Mails zu nutzen, um ihre Produkte und Dienstleistungen zu vermarkten. Wir werden diese Frage ausführlich beantworten. Außerdem werden wir auch darüber sprechen, wo die Industrie hingeht.

Diese Geschichte beginnt mit Gary Thürk, der 1978 Marketingleiter war bei einem bekannten Unternehmen namens Digital Equipment Corp. Die Verantwortung von Gary lag in der Förderung der TSerie der Wachssysteme. Digital Equipment Corporation hatte Hunderte von Kunden. Also beschloss Gary, einen Weg zu finden, um mit allen von ihnen gleichzeitig in Kontakt zu treten, um Zeit und Mühe zu sparen.

Die Entstehung von Spam

Der Apple Computer entstand 1976. Die Digital Equipment Corporation entschied sich für die Erweiterung der PDP-11Architektur und entschied sich für 32 Bits. Darüber hinaus entschied sich das Unternehmen auch für ein virtuelles Memorysystem. Das resultierende System war somit die virtuelle Adresserweiterung für die VAX Architektur.

VAX-11/780 war der erste Computer, der diese Berechnungsarchitektur implementierte. DC nannte diese Maschine "Super Mini-Computer" T-Serie, die das neueste Modell dieses Supercomputers ist.

Gary wollte einen Weg finden, um mit den Kunden des Unternehmens zu kommunizieren. Mit anderen Worten, er war auf der Suche nach einer Technologie, die es ihm ermöglichen würde, gleichzeitig mit den Verbrauchern an der Westküste und der Ostküste zu kommunizieren. Er wollte nicht jedem Kunden einen nach dem anderen schreiben. So schickte er mit Hilfe seines Assistenten eine einzige E-Mail über eine Informationsveranstaltung und schickte sie an 400 Kunden.

Infolgedessen erzielte das Unternehmen Tonnen von Umsätzen. Im Jahr 2007 Gary wurde von der Computer World interviewt. Auf eine Frage antwortete Gary, dass die neue Art des E-Mail Versands zu einem Umsatz von rund 14 Millionen Dollar führte. Mit anderen Worten, der Betrieb verkaufte Tonnen von DC-Maschinen im Wert von rund 14 Millionen Dollar.

Gary sagte auch, dass er viele Beschwerden von den Kunden erhalten hatte, aber der Vorteil überwog die Beschwerden.

"Spam" ist der Begriff, der später auftauchte. Es ist nicht klar, wie der Begriff "Spam" mit dem Thema E-Mail Marketing in Verbindung gebracht wurde. Tatsächlich ist es so unklar wie der Ursprung der E-Mail selbst. Nach Ansicht einiger Leute wurde dieser Begriff aus dem Monty Python Sketch von 1970 übernommen. Andere glauben, dass sein Ursprung auf die erste gemeinsame Echtzeit Umgebung für mehrere Benutzer zurückgeht, die MUDs (Multi-User-Dungeons) genannt wurde.

Die Entscheidung von Thürk brachte eine Revolution in der Welt der E-Mail Marketing Strategien für immer und ewig. Unternehmen begannen, Tonnen von unerwünschten E-Mails an eine große Liste von Empfängern zu senden.

Die Entwicklung des E-Mail Marketing

E-Mail Marketing und Handys

Die Welt sah das erste Smartphone in 1992, das es den Besitzern von Handys erlaubte, E-Mails über ihre Handys zu senden und zu empfangen. Apple veröffentlichte das erste Smartphone im Jahr 2007 und nannte es iPhone. Nach einer Ankündigung von Apple im Jahr 2011, das Unternehmen erfolgreich verkaufte mehr als 100 Millionen Geräte von iPhone. Ein weiterer Bericht ergab, dass mehr als 75% der Benutzer des iPhone in Großbritannien ihre Handys zum Versenden von E-Mails benutzt hatten. Tatsächlich ist das Senden und Empfangen von E-Mails auf Handys heutzutage die beliebteste Aktivität.

Laut den 2012 veröffentlichten Berichten wurden mehr als 40% der zu Marketingzwecken versandten E-Mails auf mobilen Geräten empfangen. Da die meisten Verbraucher ihre E-Mails auf ihren mobilen Geräten lesen, versuchen Marketingspezialisten, neue Wege zu finden, damit ihre E-Mails auf dem Handy am besten aussehen.

Im gleichen Zeitraum begannen Social Media Websites einen großen Einfluss auf E-Mail basierte Marketingkampagnen zu haben. Im Jahr 2006 wurde Facebook für normale Anwender zur Verfügung gestellt. Ende 2007 hatte Facebook mehr als 100.000 Seiten für Unternehmen. So begannen viele Unternehmen, Facebook zu nutzen, um potenzielle Kunden zu gewinnen.

Dies war die Zeit, in der die Verbraucher mit verschiedenen Unternehmen über verschiedene Medien wie E-Mail, Facebook und Twitter kommunizieren konnten. So nahm in einigen Jahren die Bedeutung der Datenverwaltung und Datenerfassung deutlich zu. Infolgedessen verlagerte sich der Fokus der Vermarkter von Desktop Computern auf zwei verschiedene Arten von mobilen Geräten wie Handys und Tablets.

Automatische E-Mails und Responder 

Heute wissen fast alle Marketingspezialisten, wie wichtig die Automatisierung von E-Mails ist. Die Automatisierung ermöglicht es Marketern, E-Mails zum bestmöglichen Zeitpunkt zu versenden, um bessere Konvertierungen zu erzielen.

Die gute Nachricht ist, dass Sie Marketing Automatisierungssoftware zur Automatisierung von E-Mails verwenden können, ohne viel Geld auszugeben.

Für die Automatisierung müssen Sie eine E-Mail Automatisierungs oder Marketing Automatisierungsplattform verwenden.

Die Verwendung von Bildern und Gifs in E-Mails

Bald begannen E-Mail Marketingspezialisten, Gifs in ihren E-Mail Newslettern zur Verbesserung aufzunehmen. Da die Bildformate entweder PNG oder JPEG sind, funktionieren sie für fast alle E-Mail Clients. Auch wenn gif nicht angezeigt wird, ist der erste Frame immer sichtbar, damit die Abonnenten nicht verwirrt werden. Gifs dienen den folgenden Zwecken:

  • Humor hinzufügen
  • Die E-Mail freundlicher und einladender machen
  • Interesse wecken
  • Vergnügen hinzufügen
  • Ein Gefühl der Intrigen hinzufügen

Die Zukunft

Noch nie war E-Mail Marketing so beliebt. Heutzutage konzentrieren sich die meisten E-Mail Marketing Kampagnen auf hyper-personalisierte Anzeigen. So werden die E-Mails von heute auf die Bedürfnisse und Interessen der Zielkunden zugeschnitten.

Marketingspezialisten von heute stehen vor vielen Hürden. Der Grund dafür ist, dass es einen Konflikt zwischen regionalen und nationalen Datenschutzgesetzen und dem globalen Handel gibt.

In Europa hat die Europäische Kommission 2018 die Allgemeine Datenschutzverordnung erlassen. Ziel dieser Verordnung war es, den Datenschutz für die Menschen in der Europäischen Union zu vereinheitlichen und zu stärken.

So hat also das E-Mail Marketing den Prozess der Evolution durchlaufen. Heute ist E-Mail eines der besten Mittel für Unternehmen, um ihre E-Mail Marketing Kampagnen durchzuführen. Und die meisten Unternehmen holen das Beste aus dieser Technik heraus.

Kommentare sind geschlossen

VERWENDEN SIE DIE NUMMER 1 SWISS EMAIL MARKETING CLOUD-LÖSUNG FÜR KMU MAILPRO!

Mailpro

EINFACHE EMAIL MARKETING PLATFORM

Öffnen Sie ein Mailpro-Konto und genießen Sie 500 kostenlose Credits

KOSTENLOS VERSUCHEN
Trust Guard Security Scanned